BIM Award 2018

Prof. Wilhelm Bauer übergibt BIM Award 2018 an Verkehrsministerium Stuttgart

Der Wettbewerb "BIM Award 2018 – BIM Cluster BW" prämiert 2018 Projekte und Ideen aus den Bereichen Prozesse/Organisation, Forschung/Lehre oder ganz besondere Projekte, die den Mehrwert und das Potenzial der BIM Methode im digital basierten Kooperieren und Handeln aufzeigen – ob in Unternehmenskooperationen oder wissenschaftlichen Netzwerken.

Eines der Siegerprojekte:

BIM-Award: »Besondere Projekte (Öffentliche Hand/ Infrastruktur)«: Ministerium für Verkehr Baden-Württemberg, Referat Straßen- und Erhaltungsplanung, für das Projekt »2. Gauchachtalbrücke«

Das Projekt »2. Gauchachtalbrücke« wird vom Verkehrsministerium als Pilotprojekt zur Einführung der BIM-Methode durchgeführt. Grundsätzliches Ziel des Projekts ist es, die Anwendung der BIM-Methodik zu erproben und wichtige Erkenntnisse für weitere Vorhaben zu erlangen. Die Lage der Bestandsbrücke im tief eingeschnittenen Gauchachtal und des Geländes wurde mit Hilfe von terrestrischen und luftgestützten Laserscans erhoben und im BIM-Prozess vielfach verwendet. »Die Leistungsfähigkeit der Methode, der eingesetzten Programme und der motivierten Projektbeteiligten konnte an diesem Beispiel überzeugend und vorbildlich nachgewiesen werden. Die Gauchachtalbrücke ist ein Musterbeispiel für viele weitere Maßnahmen im Musterländle«, begründet Bauer die Auszeichnung.

Die Leistungen der BIM-Planung wurden vollständig von Boll und Partner erbracht, entsprechende Erläuterungen wurden am Abend der Preisverleihung u.a. von Dirk Münzner, Geschäftsführer Boll und Partner, ausgeführt.

Weitere Informationen finden Sie unter: http://www.bimcluster.de

BIM Award 2018, Fotos: BIM Cluster BW